FANDOM


FigurenBearbeiten

PersonenBearbeiten

Lilo, Nani, Jamba, Pliiklii, Gantu, Hans van Hamsterdam, Mertle, Helena, Teresa, Yuki, Präsidentin des hohen Rates

ExperimenteBearbeiten

Finder(158), Yin(501), Yang(502), Richter(513), Wasserkanone(520), Roastbeef(625), Stitch(626),

InhaltBearbeiten

Hans van Hamsterdam hat einen Fluchtversuch gestartet. Er will aus seinem Gefängnis auszubrechen. Ihm gelingt die Flucht und er will auf der Erde untertauchen.

Lilo und Stitch sind derweil mit einem neuen Experiment beschäftigt. Sie wissen aber noch nicht, was seine spezielle Fähigkeit ist. Doch dann sucht Nani ihre Schlüssel, das Experiment reagiert und stürmt zum Kühlschrank. Tatsächlich befinden sich Nanis Schlüssel darin. Das neue Experiment ist also darauf spezialisiert, Dinge zu finden. Lilo gibt ihm den Namen Finder und meint, Finder sei bestimmt viel besser im Finden von Dingen als Stitch. Das verärgert ihn. Lilo erklärt ihm aber, dass Finder nun einmal dazu bestimmt ist, um Dinge zu finden. Lilo wird Finder mit in die Schule nehmen.

 
Suche aus der Luft
Finder fliegt.png
Finder kann mit seinen Ohren fliegen

Gantu ist mit Reparaturen beschäftigt, als ihn ein Anruf von van Hamsterdam erreicht. Weil Gantu mit seiner Arbeit nicht vorankommt, wird er zum Assistenten des Sandwichmachenden Experiments 625 deklariert.

Finder kommt gut an bei den anderen Mädchen, weil er ihre geliebten und verschollenen Gegenstände aufspüren kann. Mertle stellt eine ihrer Puppen vor, doch gegen den Auftritt von Finder hat sie keine Chance, was sie natürlich aufregt.

Stitch ist gerade dabei mit anderen Experimenten eine Runde Poker zu spielen. Das Experiment Yang(502) räumt gerade viele Chips ab als Lilo mit Finder nach Hause kommt. Lilo freut sich, dass Finder besser in der Schule ankam als Mertles Puppe. Nani mahnt sie aber, dass Schadenfreude nicht nett ist. Lilo fällt auf, dass sich Nani hübsch gemacht hat. Tatsächlich hat sie ein Date mit David, Lilo bleibt aber zu Hause bei Pliiklii und Jamba. Lilo fragt sich, wo die beiden denn stecken und kaum hat sie den Satz beendet macht sich Finder auf sie zu finden.

Jamba und Pliiklii befinden sich im Raumschiff und hatten gerade ein Gespräch mit der Präsidentin des hohen Rates, als Finder sie findet. Jamba erklärt, dass van Hamsterdam aus dem Gefängnis ausgebrochen ist. Lilo will Finder einsetzen, um van Hamsterdam aufzuspüren. Stitch meint aber, er könne van Hamsterdam ganz alleine finden. Pliiklii und Jamba folgen Lilo, Stitch und Finder.

An einem Punkt sind sich Finder und Stitch uneinig, wo es weiter gehen soll. Lilo entscheidet sich, Finder zu folgen. Stitch ist deswegen nur noch mehr verärgert.

Mertle will es Lilo heimzahlen und sucht ein Haustier mit tollen Kunststücken. Dabei läuft ihr van Hamsterdam über den Weg und sie will die vermeintliche Rennmaus in die nächste Schulstunde mitbringen. Finder führt unsere Freunde direkt zu Mertles Haus. Mertle will aber nichts von einem teuflisch genialen Nagetier wissen. Lilo kommt zum Schluss, dass Finder wohl einen Fehler gemacht hat. Stitch sieht, wie van Hamsterdam versucht zu fliehen, kann es Lilo aber nicht sagen, weil sie mit Finder beschäftigt ist. Deshalb will Stitch sich die Sache selbst genauer betrachten

In der Nacht kehrt Stitch zurück zu Mertles Haus, um nach van Hamsterdam zu suchen. Er wird aber von Hamsterdams selbst gebauter Plasmakanone ausser Gefecht gesetzt und vom Hundefänger abgeholt.

Weil van Hamsterdam noch nicht gefunden wurde, will die Präsidentin es hohen Rats andere Seiten aufziehen. Sie kontaktiert Gantu und hofft, dass er van Hamsterdam aufspüren kann. Sie bietet ihm sogar seinen alten Posten wieder an, wozu Gantu natürlich nicht nein sagt.

Stitch wird von Lilo abgeholt und gesteht, dass sich van Hamsterdam doch bei Mertle befindet. Stitch wollte den Ruhm nicht Finder überlassen. Lilo erklärt ihm aber, dass er in vielen Dingen der Beste ist, und beim Finden von Dingen eben Finder besser ist.

 
"Gefunden"
Gefunden.jpg
Finders Stand am Strand

Lilo und Stitch kommen zu spät zu Mertles Haus. Gantu hat van Hamsterdam schon abgeholt und hat dabei auch Mertle verschleppt. Für Finder ist das aber kein Problem. Er kann mit seinen Ohren fliegen und zusammen mit Stitch verfolgen sie das Raumschiff. Gantu schickt Roastbeef los, um Stitch aufzuhalten. Dieser beschädigt aber die Aussenhülle und bringt das Raumschiff zum Abstürzen. Zurück an Boden wird Gantu schon von der Präsidentin des hohen Rates empfangen. Weil Gantu seinen Teil erfüllt hat, will ihm die Präsidentin seinen alten Posten zurückgeben. Weil er aber ein unschuldiges Mädchen verschleppt hat, wird daraus nichts. Die Präsidentin will deshalb Stitch den Ruhm überlassen. Dieser gibt jedoch zu, dass Finder van Hamsterdam aufspüren konnte und teilt sich deshalb das Lob mit ihm.

Weil Mertle ihre Rennmaus losgeworden ist, will Lilo bei der Präsidentin einen Gefallen einfordern. Mertle soll van Hamsterdam mit in die Schule nehmen dürfen und ihn der Klasse vorstellen. Lilo findet es gut, auch mal den anderen das Rampenlicht zu überlassen. Sie fragt sich wie es Finder an seinem neuen Zuhause wohl gefällt. Finder wohnt jetzt nämlich am Strand und leitet das Fundbüro „Gesucht und Gefunden“. Weil Finder den Laden aber jetzt leitet, wird er kurzerhand umbenannt in „Gefunden“.

Trivia Bearbeiten

Finder wird in der Episode fälschlicherweise mit der Nummer 458 beziffert.

Van Hamsterdam ist der Meinung, dass Mertle ein guter Experimentenfänger wäre. Tatsächlich bentzt er sie in der Episode Spitzel für genau diesen Job.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki