FANDOM



FigurenBearbeiten

PersonenBearbeiten

Lilo, Nani, Jamba, Pliiklii, Moses Puloki, Mertle, Elena, Yuki, Teresa, Cobra Bobo, Jambas Exfrau

ExperimenteBearbeiten

Spuki(300), Stitch(626)

InhaltBearbeiten

 
Helloween
9qe3ab.png
Auf der Suche nach Experiment 300

An einem etwas stürmischen, dunklen Abend wurde Die Experimentenkapsel 300 von einem Dach geschubst. Die Kapsel landet in der vollen Regentonne. Experiment 300 wird aktiviert und macht sich gleich auf die Suche nach Opfern. Es sieht eine Maus und verwandelt sich sofort in eine grosse Katze, vor der die Maus flieht. Dann kommt ein Hund und Spuki verwandelt sich in einen Hundefänger. Der Hund haut ab. Spuki sucht jetzt neue Opfer.

In der Hulaschule findet heute, weil es Helloween ist, ein Fest statt. Alle haben sich verkleidet und der Hula-Lehrer beruhigt einen kleinen Jungen der Angst gekriegt hat. Die Tür geht auf und alle erschrecken sich. Der kleine Junge läuft in den Nebenraum. Lilo ist eingetreten und trägt ihr Hulakostüm, Schminke im Gesicht und eine Gummi-Axt auf dem Kopf. Der Hula-Lehrer bittet Lilo nach hause zu gehen und ein Prinzessinenkostüm, wie es Mertle und ihre Truppe tun, anzuziehen. Sie macht sich auch gleich noch auf den Weg.

Zu hause will Stitch die Süssigkeiten essen aber Nani sagt, dass die für die Kinder wären, die an der Tür klingeln. Aber wer denn schon im Haus einer Verrückten klingelt ergänzt Lilo und geht in Jambas und Pliikliis Zimmer. Jamba weigert sich ein Griechenkostüm zu tragen, weil es kratzt und Pliiklii freut sich auf sein erstes Erdenhelloween. Während Pliiklii das Prinzessinenkostüm schneidert erklärt Lilo Stitch Helloween. Lilo sagt, dass immer wenn sie Angst kriege, sänge sie ein spezielles Lied. Stitch sagt aber, dass er vor gar nichts Angst habe. Das Kostüm ist jetzt fertig und als Krönchen setzt Lilo noch ihre Axt auf.

Bei der Helloweenparty geht die Tür nochmals auf. Es ist wieder Lilo. Sie trägt aber immer noch das alte Kostüm und sie trägt ihren Kopf auf dem Arm. Alle kriegen Angst und laufen wild umher. Später als die echte Lilo auftaucht ist niemand mehr im Zimmer. Sie findet aber Mertle und ihre Truppe, die sich unter dem Tisch versteckt haben. Sie fordern Lilo auf, ja ihren Kopf auf ihren Schultern zu lassen. Stitch macht sich unterdessen etwas in der Küche. Dort aber wartet Spuki bereits. Er verwandelt sich in fliessendes Wasser, weil Stitch davor am meisten Angst hat. Stitch kann ja nicht schwimmen. Stitch versucht dem Wasser zu entkommen, bis Lilo den Raum betritt und Spuki in den Abfluss verschwindet. Stitch kann sich vor Schrecken kaum noch halten und stammelt immer wieder etwas von grünen Augen, wie es zuvor Elena Tat.

Sie denken, Jamba würde schon wissen, wer allen Angst einjagt. Doch auf dem Weg wird Stitch immer wieder von Geräuschen aufgeschreckt. Zu hause beginnt Stitch sofort, die Fenster zu vernageln. Unterdessen sucht Lilo nach dem Ding, das allen Angst macht und findet 300. Ein Experiment, das sich in das verwandelt, vor dem man Angst hat. Sie beschliessen es zu finden. Nach Pliikliis Meinung könnet es aber jeder sein, weil sich heute alle schaurig verkleidet haben.

Lilo und Stitch suchen als erstes in den Strassen von Kauaii. Lilo meint, dass es besser wäre, sie würden sich aufteilen. Was Stitch aber erst gar nicht gefällt. Lilo macht Gesichtskontrollen bei den verkleideten Kindern und sucht nach grünen Augen und Stitch schiesst vor Angst auf alles, was sicht bewegt. Sie beschliessen nach Hause zu gehen. Dort hat schon Spuki in Form von Cobra Bobo geläutet und erklärt Nani, dass er Lilo mitnehmen muss. Da tauchen Lilo und Stitch auf und entlarven Cobra Bobo als X-300. Spuki haut wieder ab und Lilo, Stitch, Jamba und Pliiklii nehmen die Verfolgung auf. Spuki flüchtet in das alte Haus am Berg. Lilo und Stitch betreten das Haus alleine, weil Jamba und Pliiklii noch etwas hinterherhinken. Mit ihrem Lied singend geht Lilo in das Haus, dicht gefolgt von Stitch. Bis die Tür zuschlägt. Beide erschrecken und Spuki taucht auf. Sie folgen Spuki in den Nebenraum, wo ein Wasserbecken ist. Nachdem Lilo, Stitch erklärt, dass er ihr Lied gegen die Angst ausprobieren soll, taucht Spuki in Form eines Clowns auf, vor dem Lilo Angst hat. Stitch fällt vor Schrecken ins Wasser. Lilo klettert auf einen Sockel, um vor dem Clown zu fliehen, springt auf das Sprungbrett und auf die andere Seite, wo sie sich knapp halten kann.

Pliiklii und Jamba sind unterdessen auch angekommen und werden von Spuki in Form von Pliikliis Mutter aufgehalten. Stitch kann sich auf einem Holzstück halten und zum Sprungbrett schwimmen. Er erwischt es aber knapp nicht und geht unter. Lilos Lied singend, läuft Stitch auf dem Grund des Wassers zum Ausgang. Er rettet Lilo und macht sich wieder mutiger denn je auf die Suche nach Spuki. Spuki terrorisiert inzwischen Jamba mit der Gestalt von Jamba`s Exfrau. Stitch taucht auf und jagt Spuki durch die Räume des alten Hauses. Er kann es schlussendlich fangen.

In ihrem Haus zurück erschrecken sie mit Spuki jetzt die Schaulustigen, die sich ihrer Angst stellen wollen. So viele Besucher hatte ihr Haus noch nie gehabt. Und Lilo weiss einen Ort, wo das ganze Jahr über gespukt wird. Und zwar in dem alten Haus auf dem Berg, wo Spuki die Schaulustigen das ganze Jahr über in Schrecken versetzt.

Trivia Bearbeiten

Es wurden Bretter vor die Fenster genagelt, was schon in der Putztefel passierte.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki